Skaterhockey

Jugend zeigt in Hilden Durchsetzungsvermögen

02.07.18

Nachdem unsere Jugend in den letzten zwei Ligaspielen am vergangenen Wochenende kaum Kampfgeist gezeigt hatte, haben wir am Samstag eine Mannschaft gesehen, die sich trotz einem Rückstand von 2 Toren nach 10 Minuten nicht aufgab. Einige Tage zuvor stand noch nicht fest, ob wir überhaupt antreten können, da Spieler verletzungsbedingt ausfielen. Glücklicherweise fand unsere Mannschaft Unterstützung durch unseren Schülerspieler Paul Reinecke und konnte damit zumindest mit zwei Blöcken und 9 + 2 Spielern in Hilden aufwarten.

Zunächst sah man im ersten Drittel noch einige Unsicherheiten unserer Mannschaft, welche sich durch die neue Zusammenstellung der Blöcke erst wieder finden musste. Durch einige Umstellungen unseres Trainers, Thomas Fritsche, sah man aber zum Ende des ersten Drittels ein gutes Zusammenspiel des Teams, was bis zum Ende nicht aufgab. Die gesamte Partie war geprägt durch Tore im Wechsel beider Mannschaften und es wurde endlich wieder spannender Hockey gezeigt, bei dem beide Seiten sich Tor für Tor hoch kämpften. Bis zur 38. Spielminuten spielten beide Teams auf Augenhöhe und im Publikum konnte keiner genau das Ende vorhersagen – alle bangten, dass es durch Penalty entschieden werden würde – denn bis dahin stand es 6:6. Erst ab der 41. Spielminute konnten die Chiefs die Oberhand gewinnen und setzten sich mit drei Toren Vorsprung klar durch – das Spiel wurde mit einem 6:9 abgepfiffen. Es war schön zu sehen, dass die Mannschaft den Knoten hat platzen lassen und Charakter und Durchhaltevermögen gezeigt hat. Ein Aufgeben, trotz Rückstand, war keine Frage, so dass alle Beteiligten eine spannende Partie bis zum Abpfiff sehen konnten.

Die Tore für die Chiefs erzielten Ben (4), Luca (3), Henri (1) und Sarah (1).