Skaterhockey

Zwei Niederlagen am Wochenende

25.06.18

Dieses Doppelspielwochenende der Jugend war keines, welches man gerne in Erinnerung behält. Bereits am Samstag konnten wir in Kaarst eine Mannschaft sehen, welche über die gesamten drei Drittel nicht richtig ins Spiel fand. Dabei standen unsere Prognosen nicht schlecht, das Hinspiel im ChiefsGarden hatten wir gewonnen und eigentlich sollten sich zwei Teams auf Augenhöhe begegnen. Bei einem Endergebnis von 7:1 für Kaarst ist deutlich geworden, dass dies an diesem Tag nicht so war. Zusätzlich führte eine gelb-rot Sperre unseres Kapitäns dazu, dass man am nächsten Tag beim Heimspiel gegen Langenfeld ohne ihn antreten musste. Ein Spiel gegen den Ligaersten ohne unseren besten Mann schien das Team schon vor Spielbeginn am Sonntag zu demoralisieren, was zu einer erwarteten Niederlage im zweistelligen Bereich (1:13) gegen Langenfeld führte.

Zusammengefasst wird klar, dass unser Team an diesem Wochenende gezeigt hat, dass Hockey eben auch eine „Kopfsache“ ist – sieht man sich schon vor dem Spiel als Verlierer und gibt sich auf, dann wirkt ein Spiel phantasielos und man versucht defensiv das schlimmste zu verhindern. Fehlende Passspiele, unnötige Alleingänge und Frustabbau im Spiel durch unnötige Strafzeiten führen in der Regel nicht zu Erfolgen. Dies hat uns dieses Wochenende gezeigt und nun können wir hoffen, dass alle auch etwas Positives mitnehmen – nämlich, wie man es beim nächsten Mal in Hilden als Team besser machen kann. Unsere Jugend kann es viel besser, das wissen wir und es wird Zeit, dass alle wieder an sich glauben und Spaß am Spiel haben.